Newsletter HSG Archiv

April/Mai 2012

Liebe HSG-Mitglieder und Handballfans

 

Bereits segeln die Schwalben wieder über unsere Häuser, der Sommer scheint nicht mehr allzu weit.... Die Handballsaison 2011/12 ist Geschichte, die Vorbereitung auf die neue hat bereits angefangen...

Berichten möchte ich heute folgendes:

 

1. Rückblick Saison 11/12

 

   Unser FU16 wird Regionalmeister

 

   Unser FU18 verteidigt den ZHV-Cupsieg

 

   Die SG Uster FU17 Inter wird Vizeschweizermeister

 

   Unsere beiden Schiris waren 63x im Einsatz!!!!!

 

2. Auslandturnier Arnheim

 

3. Wie geht es weiter?

 

4. Diverses

 

  

1. Rückblick Saison 11/12

 

Besonders hervorheben möchte ich in meinem Rückblick die Juniorinnen-Teams. Alle haben sie Grosses geleistet und Erfolge feiern können! Das FU16 hat in der Promotionsklasse mit sieben Punkten Vorsprung Rang 1 belegt, ist in die Meisterklasse aufgestiegen und durfte sich als Regionalmeister feiern lassen! Das FU18 hat, zwar mit Unterstützung einiger U17 Inter Spielerinnen von Uster, aber deshalb überhaupt nicht weniger grossartig, zum zweiten Mal in Folge den ZHV-Cup ihrer Kategorie mit einem 28:25-Sieg gegen GC Amicitia für sich entschieden. Und die Spielgemeinschaft mit dem TV Uster im FU17 Inter konnte dank einer hervorragenden Saison im Playoff-Final vor zweimal grossartiger Kulisse um den Schweizermeistertitel mitspielen. Der Gegner LK Zug hat zwar den Titel geholt, aber als national zweitbestes Team und mit einer Silbermedaille im Gepäck darf man schon ziemlich stolz sein!

Allen drei Teams und ihren Betreuern gratulieren wir von Herzen!!!

 

Auch die anderen Mannschaften durften sich durchaus sehen lassen. Allen voran die MU16 Jungs, die mit ihrem schnellen und frechen Spiel schon manchen Zuschauer verblüfft haben. Trotz körperlicher Unterlegenheit haben sie auch weitaus grössere und schwerere Gegner düpiert und konnten dank ihrer guten Rangierung ebenfalls in die Meisterklasse aufsteigen. Super!

 

Die Herren belegten nach einer leider sehr spielarmen Saison mit nur 10 Einsätzen den guten dritten Rang. Das Damen 2 startete furios, die Erfolgswelle schwappte dann leider etwas ab (auch mit Pech), das Team steigerte sich dann aber in den letzten beiden Spielen noch einmal sehr deutlich, was zeigt, dass die Mädels schon könnten wenn sie alle wollten... Das Damen 1 kitzelte am Schluss gar noch am Gruppensieg und liess Uznach bis zum bitteren Ende ziemlich zittern. Ganz gereicht hat’s aufgrund der Tordifferenz aber leider nicht...

 

Das U13 machte wohl den grössten „Gump“ im Laufe der Saison. Die Kids steigerten sich von Spieltag zu Spieltag und waren am Schluss fast unschlagbar. So haben viele Sponsoren am U13-Goalsponsoringtag im Mettlen ziemlich gestaunt, mit wievielen Toren sie ihren Betrag multiplizieren durften (oder mussten)... Die Kids hat’s gefreut, können sie sich doch auch dank diesen Einnahmen auf einen tollen Saisonabschluss morgen Samstag freuen! Viel Spass Euch allen!!

 

Die Minis glänzen eigentlich immer! Sei es durch ihre Freude am Spiel, ihren Eifer dem Ball nachzu“hasen“ oder die Trainer zu fordern, indem sie immer mehr Gspänli mit ins Training bringen. Es läuft super, auch dank Fabienne und Yvonne und allen Eltern und Helfern! Kids - Ihr seid die HSG-Zukunft auf die wir uns freuen!!! Mached wiiter so!!!

 

Last but not least möchte ich auch unseren beiden Schiedsrichtern ein Lorbeerkränzchen widmen!! Sage und schreibe 63 Spiele haben Dani Brügger und Christian Ventura gepfiffen! Schiris be- oder verurteilen ist nicht schwer – Schiri SEIN dagegen sehr! Respekt!! Wir ziehen den Hut vor Euch und danken Euch herzlich für Euren Einsatz im Namen der HSG!

 

Apropos Schiedsrichter – sollt jemand Interesse haben, dieses anspruchsvolle Amt selber mal auszuführen und dem Handballsport auf diese Art und Weise etwas Gutes zu tun – meldet Euch unbedingt bei Dani Brügger! Es wäre schon schön, wenn unsere beiden Schiris noch etwas Unterstützung kriegen würden!!! Nicht zögern, handeln!!!!!!!!!!

 

2. Auslandturnier Arnheim

 

Über Ostern durften sich die Aktiven und das FU18 von unserem „Vereins-Busfahrer“ René Degen sicher nach Arnheim chauffieren lassen – und ebenso gut auch wieder zurück. Von den vier Reisetagen gingen zwei für die Fahrten drauf, zwei blieben, um sich am Arnhem-Cup mit Mannschaften aus anderen Nationen zu messen... Bei den Frauen (und zwar für alle, ganz jung und bitzli älter und ganz wenige ganz alt) durchs Band weg ernüchternd, ein eher chancenloses Unterfangen, gegen die teils mächtigen Kaliber von Gegnerinnen anzutraben... Aber Spass hat’s trotzdem gemacht...

 

Die Männer repräsentierten dann unsere Landesflagge schon besser.

Verstärkt mit den Jungs von KZO Wetzikon (vo eus händ ja z’wenig welle mitcho) hat diese zusammengewürfelte Truppe doch tatsächlich den zweiten Platz geholt! Und zwar– kommt uns bekannt vor – nur aufgrund der Tordifferenz. Nichts desto trotz, auch der weibliche Teil der Reisegruppe war natürlich mächtig stolz auf sie, so hatten doch alle was zu feiern!

 

3. Wie geht es weiter?

 

Alles neu macht der Mai... Ein neuer „Damenhaufen“ wurde gebildet, aus Damen 1, Damen 2 und FU18, mit neuem Trainergespann (Werni Knutti, Rahel Haldimann, Stebi Benz) und viel Motivation wird nächste Woche der Trainingsbetrieb aufgenommen. Auch bei den Herren weht frischer Wind, wenn auch ein altbekannter... Mit Werni Künzle stösst einer zum Team, der den Verein und die (älteren) Jungs bestens kennt und als Trainer und Coach ein gutes Mass an Erfahrung mitbringt. Ansonsten geht’s im gleichen Stil weiter wie bisher – hoffentlich!

 

Bei den Juniorinnen und Junioren mussten einige ihre alte Mannschaft verlassen und ins nächsthöhere Team wechseln. Von den Minis ins U13, vom U13 ins neu gebildete MU15 (Jungs), die ab sofort von den beiden Wetzikern Jonas Renner und Kevin Enz betreut werden. Wir wünschen dieser Truppe speziell viel Glück für den Start in den für sie neuen Meisterschaftsbetrieb!

 

Das FU16 wird zusammenbleiben und als FU17 in die nächste Meisterschaft gehen. Ob hier noch Leute aus Uster zum Team stossen werden und allenfalls sogar zwei Mannschaften gemeldet werden können, wird sich in den nächsten paar Wochen zeigen. Gestartet wird wie bei den Damen mit einem „Haufen“, der bis auf weiteres gemeinsam trainiert.

 

Auch das MU16 macht den Schritt ins U17 komplett, jedoch mit neuem Trainergespann. Mit Heinz Meli und „unserem“ Stebi Benz hat diese talentierte Truppe zwei höchst erfahrene Betreuer „geangelt“ und sicher auch verdient. Beide werden ihr Amt sehr ernst nehmen, die Jungs fördern und bestimmt auch fordern.

 

Wir wünschen allen Teams einen guten Start in die Saisonvorbereitung, viel Spass, viele schweisstreibende Trainings und Freude am „geilsten Sport der Welt“.

 

4. Diverses

 

Am letzten Samstag haben in Fehraltorf einige wasserfeste, starke und motivierte HSG’ler in Fehraltorf das Altpapier zusammengesammelt!

Herzlichen Dank an alle Helfer und den OK-Präsi!!! Wir hoffen auf ein gutes Resultat – die Bündel waren auf jeden Fall schon mal ziemlich schwer...

 

Letzte Woche trafen sich alle HSG-Trainer und –Funktionäre zur Saisonabschluss-Sitzung in der Sonne Hittnau. Es entstanden erfreuliche, konstruktive Analysen und Diskussionen zum Thema „HSG“. Herzlichen Dank an alle! Schön für ich persönlich war auch, dass der Zischtigsclubs-Verantwortliche Noldi Schubiger und unsere Revisorin Elsbeth „Gutschi“ Meyer teilgenommen haben und sich für das Geschehen in unserer HSG interessieren, obwohl sie nicht direkt am HSG-Spielbetrieb beteiligt sind.

 

Zu guter Letzt - bitte merkt Euch unbedingt folgende Termine vor:

 

6. Juli 2012 – HSG Generalversammlung

 

20. Oktober 2012 – HSG Papiersammlung Pfäffikon

 

Den Rest des Jahresprogrammes erfahrt Ihr an der Generalversammlung im Juli! Der Vorstand hofft auf rege Teilnahme!

 

Nun wünsche ich den Handballerinnen und Handballern viel Spass in den Trainings und allen „nichtmehrsoaktiven“ HSG-Fans einen wunderschönen Sommeranfang!

 

 

 

Euä HSG-Präsi

 

d'Chrigi Sudler