Newsletter HSG Archiv

Dezember 2013

Liebe HSG-Mitglieder und Handballfans

 

Das 2013 neigt sich rasant dem Ende entgegen… Dabei sind wir mittendrin im Handballjahr!! Und darüber möchten wir heute berichten:  

 

1. Meisterschaft und Cup 2013/14

 

2. Schülerturnier, Chlausabende, Wiehnachtsmärt

 

3. Bevorstehende Events

 

4. Diverses

 

 

1. Meisterschaft und Cup 2013/14

 

Seit dem letzten Zwischenbericht ist wieder einiges gelaufen! Spieltage im Animationsbereich, Meisterschaftsspiele bei den Älteren.

Sensationell ist unter anderem, dass wir erstmals mit DREI Mannschaften gleichzeitig an einem U13-Spieltag teilnehmen konnten. Das gab’s in der Geschichte der HSG noch nie.

 

Unsere Herrentun sich noch etwas schwer. Mit nur vier Punkten aus fünf Spielen ist die Situation äusserst ungewohnt – und auch etwas ungemütlich. Aber erstens ist das kein Weltuntergang und zweitens ist die Saison noch lang. In dieser doch beträchtlich stärkeren Gruppe als in den letzten Jahren schlägt irgendwie jeder jeden – somit sind alle Chancen noch intakt, Ende Saison vorne mitzureden. Und auch wenn nicht – so what… Man hat sich nicht ohne Grund entschieden, in der 4. Liga zu bleiben. Schön wär’s trotzdem, wenn die Absenzen nicht noch zunehmen würden… Denn Handball ist halt immer noch eine gemeinsame Sache. Macht weiter, liebe Herren! Wir wollen Euch weiterhin fighten sehen!!!

 

Auch dem Damen 1geht es leider nicht viel besser… Auch wenn sie sich von Spiel zu Spiel steigern und mit viel Engagement dabei sind, ist leider noch kein weiterer 2. Liga-Punkt dazugekommen… Auch hier ist die Kadergrösse (oder eben nicht -grösse) sicher mitentscheidend und die wechselnde Zusammensetzung in den Spielen mit Helferinnen aus Uster macht es halt auch nicht einfacher. Freude macht, dass der Pfäffiker-Kern sich immer mehr als eine zusammengeschweisste Einheit präsentiert und den Kopf nicht hängen lässt! Und dass der TV Uster uns mit Spielerinnen aushilft, so dass immer mit genügend „Personal“ angetreten werden kann. Weiter so, das chunnt scho guet!! Freut Euch an den kleinen Dingen, die grossen folgen bestimmt!

 

Im Damen 2 staunt man ab und zu im Training, soooo viele Frauen auf einem Haufen an einem gewöhnlichen Donnerstabend? Und noch eine ungewohnte Situation – der Gedanke der Coaches vor dem Wochenende lautet nicht „wer spielt“ sondern „wer spielt nicht“ (wie die meisten wahrscheinlich wissen sind nur 14 Spielerinnen pro Spiel zugelassen)! Aber das reguliert sich bisher absolut von selbst - denn so ist es wie es in einer zweiten Mannschaft sein soll – jede kann sich mal erlauben, die Priorität anders zu setzen, es gibt genügend Spielerinnen in den Trainings und auch für die Ernstkämpfe am Wochenende. Und jede kommt zum Einsatz, Resultat hin oder her. Und das beste an der Sache – der Einsatz macht auch noch Spass.

 

Nun kommen wir zur einzigen Mannschaft, die noch im ZHV-Cup vertreten ist – unsere U17-Juniorinnen! Sie dürfen dank ihrem Sieg gegen Volketswil das Halbfinale bestreiten und die Chancen auf den Cupfinaleinzug sind durchaus realistisch!! Super!!

Auch in der Meisterschaft zeigt sich die kleine aber feine Truppe von der besten Seite. Rang 3 mit 8 Punkten aus 7 Spielen!

 

Zu den Jungs U15 und U17 kann ich nur sagen – Hut ab! U15 Rang 1, punktgleich mit GW Effretikon, aber mit dem besseren Torverhältnis. U17 Rang 2, punktgleich mit dem Ersten (Uster) aber mit dem etwas weniger guten Torverhältnis (notabene immer noch +72!!). Sensationelle Leistung beider Mannschaften. Ich kann allen nur raten, am 18. Januar unseren Goalsponsoringtag mitzuverfolgen – alle Teams (auch die Jungs) spielen im Mettlen ein Heimspiel! Es lohnt sich wirklich!!

 

Natürlich gibt es da auch noch unsere beiden „Plauschmannschaften“, den Zischtigclubund die Damen-„Oldies“. Beide Mannschaften beteiligen sich zwar nicht mehr am Meisterschaftsgeschehen, was aber nicht heisst, dass nicht um Punkte gefightet wird. Der interne Wettbewerb läuft doch auch hier! Und sei es „nur“ im Basketball oder Fussballtennis oder was auch immer… Hauptsach Bewegig und ganz vill z’Lachä!!

 

 

2. Schülerturnier, Chlausabende, Wiehnachtsmärt

 

Das Schülerturnieram 24. November war ein voller Erfolg. Zwar haben sich nicht sehr viele Mannschaften angemeldet, aber immer noch genug, um einen sinnvollen Spielplan zu gestalten und allen genügend Spielzeit zu gewähren. Es wurde eifrig gefightet und selbst dem nicht so geübten Auge ist das eine oder andere Talent aufgefallen. Hoffen wir, dass ihnen unser Sport gefallen hat und sie irgendwie daran hängengeblieben sind oder es irgendwann werden!!! J Danke herzlich an das OK und sämtliche Helfer, die den Tag reibungslos über die Bühne brachten!

 

Am Freitag 29. November haben unsere Minis und U13 den Samichlausim Wald besucht! Mit Fackeln zog die Schar im Pfaffberg los und liess sich von der Kälte die gute Laune nicht verderben. Zumal sie sich nach dem Treffen mit Chlaus und Schmutzli mit Suppe und Würstli aufwärmen konnten. Das Juniorenchlaus-OK um Wäbi und Michi und die Helfer haben tolle Arbeit geleistet und den Kindern einen super Abend beschert. Herzlichen Dank für die perfekte Organisation!!!

 

Am Sonntag 1. Dezember wurden bei strahlendem Sonnenschein, aber klirrender Kälte, sage und schreibe über 100 Säckli mit selbstgebackenen Guetzlis verkauft. Vielen Dank allen, die fleissig gebacken haben. Dass sich so viele Personen beteiligt haben und ganze Teams für unseren Stand am Wiehnachtsmärtin Pfäffikon gemeinsam Guetzlis hergezaubert haben, hat uns echt gefreut! Danke auch Ani, Haldi und Martin und den anderen der Kälte trotzenden Helferinnen und Helfer, die am Sonntag am Stand ausgeharrt haben, Glühwein angepriesen, Nasi gekocht und die Minis betreut haben, die sich als Guetzliverkäufer wieder sehr bewährt haben. Auch an Stina herzlichen Dank für die Vorbereitung und Organisation. Ihr alli händ das wieder super gmänätscht!

 

Am Samstag 7. Dezember fand dann der urgemütliche Chlausabendder Aktiven statt. Ein echt friedlicher Abend mit feinem Essen (Pizza im Racletteöfeli, mmmmmh), Dessertbüffet (danke allen dazu Beitragenden), Spiel und Spass… Auch diesem OK ein dickes Dankeschön!!! J

 

 

3. Bevorstehende Events

 

Morgen Samstag findet der letzte Heimspieltag des Jahres 2013 im Mettlen statt. Ab 15.30 gibt es drei Spiele zu sehen (Herren, Damen 2 und Damen 1). Das Kioskteam und die Mannschaften freuen sich über jeden Besucher!

 

Als Jahresabschluss am Silvester kann ich das Feuerwerk am Pfäffikerseesehr empfehlen. Das OK um Stefan Hildebrand und Martin Stiefel sind emsig an den Vorbereitungen dieses Events und mehrere HSG’ler sind als Helfer dabei. Danke allen, die sich wieder bereit erklärt haben, das Jahr im Dienste des Vereins ausklingen zu lassen. Das ist nicht selbstverständlich. Dafür kommt man in Genuss des bestimmt wieder grandiosen Feuerwerks! Isch ja au öppis! J

 

Im Januar geht’s schon bald wieder los. Nebst den Spieltagen und den ersten Vorbereitungssitzungen für die Mannschaften der nächsten Saison steht im Januar ein Event an, den nur der (durch einige wenige Personen erweiterte) Vorstand bestreiten wird. Er wird sich einen Sonntag lang zur „Klausur“zurückziehen und hofft, sinnvolle Ziele erarbeiten und realistische Pläne schmieden zu können, um die mittel- bis langfristige Zukunft des Vereins zu sichern. Wie Ihr bestimmt schon gelesen habt, wird sich an der nächsten GV im Vorstand einiges ändern. Wir hoffen, dass wir geeignete Lösungen finden werden, damit bei uns alles reibungslos weitergeht.

Sollte sich jemand dafür interessieren, was an diesem Tag erarbeitet worden ist und wie es weitergehen wird oder sich jemand gar dazu bereit erklären könnte, in der HSG etwas zu bewirken und im Vorstand (oder daran angegliedert in einem „Jöbbli“) mitzuarbeiten, der (oder die!) möge sich doch bitte bei uns melden. Wir brauchen Leute, denen die HSG ans Herz gewachsen ist und denen etwas daran liegt, dass der Verein weiterlebt!!!

 

Am 18. Januar 2014 dürfen wir wieder unseren traditionellen Goalsponsoringtagdurchführen! Dass auch KZO einen solchen organisiert hat und einige Mannschaften deshalb nun zweimal Sponsoren sammeln müssen ist etwas unglücklich. Hier hätte man sich besser absprechen können. Wir hoffen trotzdem, dass beide Vereine unterstützt werden.

 

 

4. Diverses

 

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen bedanken, die sich in irgend einer Form am Vereinsleben beteiligen! Nicht alle werden erwähnt, nicht über alles wird berichtet. Es gibt viele Leute bei uns, denen die HSG sehr wichtig ist – und auch wenn ihn alle immer auslachen – Martin Stiefel hat eben schon recht mit seiner „HSG-Familie“. Ich persönlich finde es schön, dass es sie gibt. Und ich wünsche mir sehr, dass es sie auch in 50 Jahren noch in der Form gibt, wie wir sie kennen und schätzen.

Helft mit, diesen „Geist“ weiterzuvererben! Damit meine ich nicht die Fortpflanzung im eigentlichen Sinn… Aber man kann ja nicht nur Gene, sondern auch „Gedankengut“ weitergeben!

 

Es gibt nichts Gutes – ausser man tut es!!!!! (Erich Kästner)

 

Nun wünsche ich allen wunderschöne und friedliche Festtage, einen guten Rutsch ins Neue Jahr und allen gesundheitlich angeschlagenen schnelle und gute Besserung!

Lueged Eu guet!

 

Euä einti HSG-Präsi

d'Chrigi Sudler