Newsletter HSG Archiv

Februar/März 2012

Liebe „HSG-Familie“

 

Endlich melde ich mich mal wieder bei Euch, um ein paar Neuigkeiten und Zwischen-berichte loszuwerden. Heute erzähle ich Euch über:

  1. Meisterschaft 2012/13 – Endspurt
  2. U13-Spieltag Sonntag 18. März 2012
  3. Saisonende –Überlebensstrategien?
  4. Auslandturnier Ostern 2012

 

1. Meisterschaft 2012/13 - Endspurt

 

Morgen Samstag 17. März 2012 findet (zumindest für diese Saison) unser letzter Heimspieltag im Mettlen statt. Für die einen ist dies gleichbedeutend mit dem Saisonende. Und folgendermassen sieht es ranglistenmässig aus:

 

Herren:

Im letzten Spiel morgen gegen Glarus können sich unsere Herren noch den dritten Tabellenplatz sichern bzw. dem Gegner den noch möglichen Gruppensieg vermiesen. Im Hinspiel in Glarus ging es übertrieben ruppig zu und her und man hat noch eine Rechnung offen. Glarus will ganz bestimmt gewinnen – aber chömed Jungs – dene zeiged mer’s nomal – und zwar nöd im Ringe und Schwinge sondern wie mir bi eus im Züri Oberland Handball spilled!!! Vill Glück!!

 

Damen 2:

Unser „Zwei“ kann leider den Barrageplatz nicht mehr loswerden und müsste eigentlich gegen die anderen beiden 3.Liga-Gruppensechsten um den Abstieg kämpfen. Ob man dies tun will oder darauf verzichtet, wird die Mannschaft noch entscheiden müssen. Aber erst mal hoffen wir auf ein tolles letztes Spiel, das allen Spass macht und wünschen ein wohlverdientes Erfolgserlebnis! Gäbed nomal Gas Mädels!!!

 

Damen 1:

Immer dann wenn’s drauf an kommt will’s, soll‘s oder kann‘s nicht gelingen. Der Gruppensieg wäre in Reichweite gelegen. Man hätte ihn nur schnappen müssen. Immer gäge das cheiiibe Horge (19:21)....... Leider müssen wir Uznach wohl ziehen lassen, es sei denn es geschieht morgen ein Handballwunder und wir putzen Dübendorf mit über 35 Toren Plusbilanz weg oder in einer Woche ein noch grösseres und Uznach verliert gegen die Albis Foxes. Aber realistisch gesehen – der Zug in Richtung „Plämpel“ ist abgefahren. Rang 2 ist gut. Aber ebä...............

 

FU18:

Unsere U18-Juniorinnen sind erneut auf Cupsieger-Kurs. Am 1. April (kein Scherz!) dürfen sie in Kilchberg um 14.00 Uhr gegen GC Ami den Titel verteidigen! In der Meisterschaft hat man sich im Mittelfeld (Rang 6 von 10) etabliert. Ausgeglichener kann’s fast nicht sein. Stand heute: 16 Spiele, 8 Siege, 8 Niederlagen, 345 Tore geworfen, 345 Tore erhalten. Morgen kann man gegen Unterstrass noch ein Plätzchen gutmachen. Hopp SG Züri Oberland!!!

 

FU16:

Es git ebe doch no en Plämpel - und zwar für unsere U16-Girls! „Sackstarch“!!!! Regionalmeister, bereits vor dem letzten Spiel, gleichbedeutend mit Aufstieg in die Meisterklasse! Wir sind stolz auf Euch! Es wäre schön, wenn am 24. März um 14.30 im Walenbach Wetzikon möglichst viele Fans aufmarschieren und den Juniorinnen im letzten Match noch eine würdige Regionalmeisterkulisse bieten würden!!! Chömed doch unbedingt cho luegä und fäääne!!!!!!!!

 

MU16:

Die U16-Jungs erfreuen weiterhin durch ihr schnelles und beherztes Handballspiel. Der Regionalmeistertitel gehört hier klar dem HC Bülach. Aber auch unser MU16 kann den Aufstieg in die Meisterklasse noch schaffen, sie müssen sich jedoch am 24. März in Volketswil gegen den direkten Konkurrenten um den zweiten Aufstiegsplatz behaupten. Wir wünschen Euch die nötige Portion Glück und sind natürlich zuversichtlich – Ihr schaffed das!!!

 

FU17 Inter:

Die Spielgemeinschaft mit Uster im U17 Inter spielt auf sehr hohem Niveau und hat eine beeindruckende Saison abgeliefert. Zuerst die deutliche Qualifikation für die Finalrunde, dann auch dort eine gute Leistung nach der anderen. Herzliche Gratulation! Rang drei unter den besten Mannschaften der Schweiz – das darf sich sehen lassen. Zuletzt konnte man sogar gegen den klaren Gruppenzweiten Spono Nottwil zwei Punkte ergattern! Viel Glück auch noch für die letzten drei Partien der Saison!!

 

2. U13-Spieltag Sonntag 18. März 2012

 

Unsere U13-Kids „plangen“ bestimmt schon lange diesem Tag entgegen. Endlich „unser“ Heimspieltag! Nach etlichen Turnieren in anderen Hallen des Kantons, dürfen sie sich endlich auch dem heimischen Publikum zeigen – und wir hoffen, dass viele HSG’ler den Weg in die Mettlenhalle finden, um die Juniorinnen und Junioren anzufeuern! Liebe Aktive und ältere Junioren- denkt daran zurück, als Ihr mal im U13 wart... Isch doch kuul gsi wenn vill sind cho luegä!! Oder?

Also, ab in die Halle und HOPP HAÄSSGEEEEEEEE!!!!!!!!!!! Und um es für den Sonntagsspaziergang Richtung Mettlen planerisch noch etwas einfacher zu machen: unser Team spielt zu folgenden Zeiten:

12:45 gegen Stäfa 3, 13:45 gegen Witikon, 15:15 gegen Volketswil und 16:45 gegen Stäfa 2

 

3. Saisonende – Überlebensstrategien?

 

Wie geht es weiter? Diese Frage stellen wir uns auch! Nach der Saison ist vor der Saison – bei uns ist schon lange vor Saisonende bereits vieles im Gange, was die Planung der nächsten betrifft. Noch sind wir am Hirnen, am Inventarisieren, am Zählen, suchen Leute, führen Gespräche innerhalb der HSG und mit anderen Vereinen – noch haben wir Zeit. Aber die Entscheidungen müssen und werden fallen. Welche Mannschaften können wir melden, wer wird von wem, wo und wann trainiert und wer macht überhaupt noch mit? Man darf gespannt sein! Wir werden zu gegebener Zeit wieder berichten. Eines ist jedoch klar – eine HSG gibt es nur weiter, wenn es Leute gibt, die mithelfen! Und es sieht im Moment nicht danach aus, als ob wir davon genügend hätten! Es sieht nicht so gut aus für die HSG wie es immer scheint...

 

Darum gibt es nur eine Überlebensstrategie:

Liebe HSG’ler – wollt Ihr die HSG? Wollt Ihr weiter Handball spielen? Und unseren Juniorinnen und Junioren dies ebenso ermöglichen? Dann helft vermehrt ALLE mit, dies zu verwirklichen! Es gibt nichts Gutes – ausser man tut es!!! Und es gibt immer was zu tun!!!!!!!!!

 

4. Auslandturnier Ostern 2012

 

Bald ist es so weit, wir treten mit drei Mannschaften unser „Reisli“ nach Arnheim (Holland) an. Von Karfreitag bis Ostermontag sind die Damen, die Herren und die U18-Juniorinnen unterwegs, um sich am Arnheim-Cup mit anderen Nationen zu messen. Wir wünschen allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine erlebnisreiche Reise, ein verletzungsfreies Turnier und ganz viel Spass!!! An dieser Stelle auch mal einen herzlichen Dank an Martin Stiefel fürs Organisieren!

 

 

So, nun hoffe ich, dass wir morgen nochmals einen richtig tollen Heimspieltag erleben werden, mit guter Stimmung und interessanten Spielen in der Halle und vielen Begegnungen mit nicht mehr, noch nicht oder vielleicht bald wieder Aktiven auf der Tribüne! Chömed doch verbi, es würd eus freuä!!!

 

Einen wunderschönen Frühling wünscht Euch

 

Euä HSG-Präsi

d'Chrigi Sudler