HSG Newsletter Archiv

Januar/Februar 2014

Liebe HSG-Mitglieder und Handballfans

 

Es wird Zeit wieder einmal zu berichten, was in der HSG so läuft. Hier der Überblick:  

 

1. Meisterschaft und Cup 2013/14

 

2. Goalsponsoring und VIP-Apéro

 

3. Papiersammlung in Pfäffikon

 

4. HSG – wie weiter?

 

5. Bevorstehende Termine

 

 

1. Meisterschaft und Cup 2013/14

 

Fangen wir beim ZHV-Cup an, das ist am schnellsten erzählt! Genau eines unserer Teams ist im Cup noch vertreten – und dies auch gleich im FINAL!! Unsere U17-Juniorinnnen dürfen am Sonntag 23. März 2014 in Thalwil am Cupfinal gegen den HC Bülach um den Titel kämpfen! Zwar sind die Bülacherinnen auf dem Papier als Favorit zu betrachten, aber wie wir wissen gelten im Cup immer ganz eigene Gesetze… Wir drücken Euch die Daumen, Girls!!! Viel Glück und vor allem auch Spass an diesem Event!!!

Wir hoffen, dass möglichst viele HSG-Fans am 23. März nach Thalwil fahren, das Spiel findet morgens um 09.00 Uhr statt! Hopp SG Züri Oberland!!!!!!!!

 

In der Meisterschaft ist bei den Aktiven aktuell ein bisschen der Wurm drin… Bei den Herrenhat die Verletzungshexe gnadenlos zugeschlagen, so hat sie ein Comeback ganz fies vereitelt: im zweiten Spiel nach der Rückkehr eines Spielers  ins aktive Handballerdasein liess sie seine Achillessehne bersten – notabene in der 29. Spielminute. Und ein Spiel zuvor in Uster geschah es in einer der ersten Spielminuten, als einer (übrigens von einem knieverletzten zuschauenden Spieler) mit lampendem Fingerglied ins Spital Uster gefahren wurde, wo ein Sehnenabriss festgestellt wurde… Dann gibt es noch die, die trotzdem spielen, aber schon vor dem Spiel humpeln und leiden – es ist aktuell wirklich keine einfache Situation. Dies schlägt sich halt auch in den Resultaten nieder… Bereits sechs Niederlagen in dieser Saison, das ist tatsächlich ungewöhnlich… Wir wünschen allen verletzten Spielern von Herzen gute Besserung und dem Team für den Rest der Saison noch alles Glück um in den verbleibenden drei Spielen noch ein paar wirklich verdiente Erfolgserlebnisse mitzunehmen!

 

Das Damen 1 hat am letzten Samstag im viertletzten Spiel der Zweitligameisterschaft erneut nicht das Glück auf seiner Seite gehabt. Mit nur zwei Punkten auf dem Konto und sieben Rückstand auf den achten Platz ist der Abstieg leider besiegelt. Aber wir sind stolz auf Euch, dass Ihr diese schwierige Herausforderung angenommen und durchgezogen habt! Und wir wünschen Euch, dass Ihr allen drei verbleibenden Gegnern das Leben schwer macht und dem einen oder anderen sogar ein Bein stellen könnt. Viel Glück!!

 

Nachdem das Damen 2ein paar wirklich gute Spiele abgeliefert hatte und dann schon fast ein bisschen Spitzenluft schnuppern konnte, kam die Ernüchterung schneller und klarer als erwartet. Man war fest der Überzeugung, dass man dem Favoriten züri birch eins auswischen und ihm Punkte ablausen wollte. Die 10 Tore Unterschied waren aber am Schluss nicht zu unseren Gunsten… Die beste Pfäffiker Leistung zeigte vermutlich der Schiedsrichter Ventura, dem durch einen Abtausch mit einem anderen Schiri ein Spiel des eigenen Vereins untergejubelt wurde!  Somit sind die Aussichten auf den noch theoretisch möglichen zweiten Rang sehr, sehr neblig – und wohl auch nicht mehr ganz realistisch, stehen doch in den vier verbleibenden Spielen auch der Leader und noch einmal züri birch auf dem Programm! Aber vielleicht schaffen wir ja noch Rang drei!! Mir probiered’s! Hopp HSG!!

 

Unsere U17-Juniorinnensind nicht nur im Cup erfolgreich, auch in der Meisterschaft dürfen sie sich momentan hinter dem klaren Leader Effretikon auf dem zweiten Rang zeigen! Zwar wird die Verteidigung dieses Platzes schwierig, ist aber möglich. Und auch wenn es Rang drei wird – Ihr seid super!! Mit einem solch knappen Kader eine solche Meisterschaft hinzukriegen zeugt von gutem Teamgeist und toller Arbeit – auch von den Trainern!! Wir gratulieren Euch zu diesem Erfolg!

 

Die gleichaltrigen Junioren U17mussten sich bisher nur viermal geschlagen geben. Auch sie kämpfen mit Verletzungs- und Personalsorgen und schlagen sich gerade so knapp durch. Ein Aufstiegsplatz in die Meisterklasse kann zwar aus eigener Kraft nicht mehr errreicht werden, aber Rang drei werden sie bestimmt nicht mehr hergeben, diesen zieren sie übrigens mit einem momentanen super Torverhältnis von plus 86!!

 

Ganz extrem viel Freude macht auch die U15-Juniorenmannschaft, die in den 12 bisherigen Spielen sage und schreibe 458 (vierhundertachtundfünfzig!!!!!) Tore erzielt hat, was einem Schnitt von 38 Toren entspricht! Wahnsinn! Im Moment sind sie Leader in ihrer Gruppe, das Restprogramm ist jedoch nicht ganz einfach. Gegen den Zweiten und den Dritten müssen sie sich unter anderem nochmals behaupten – wenn dies gelingt werden sie um den Regionalmeistertitel spielen und den Aufstieg in die Meisterklasse schaffen. Und dies hochverdient!! Herzliche Gratulation schon jetzt für Eure Leistung!!

 

Der Animationsbereich U9, U11 und U13„boomt“ aktuell extrem! Immer mehr Kinder finden den Weg in die Hallen und stossen zu uns, unser Sport breitet sich in dieser Altersklasse regelrecht aus. Das ist natürlich fantastisch!! Auch die Leistung an den Spieltagen ist toll und es macht riesig Spass zuzuschauen, mit welchem Elan hier gearbeitet wird. Herzlichen Dank allen Betreuerinnen und Betreuern für ihre hervorragende Arbeit im U13 und bei den Minis!

 

2. Goalsponsoring und VIP-Apéro

 

Am 18. Januar konnten wir im Mettlen einmal mehr unseren traditionellen Goalsponsoringtag durchführen. Es wurden eifrig Sponsoren gesammelt und Tore gejagt! Das Ergebnis war bei den meistens Teams sehr erfreulich, nicht nur in finanzieller Hinsicht! Leider war der vom Vorstand organisierte VIP-Apéro für unsere Gönner und Sponsoren extrem schlecht besucht, so dass die von Ani vorbereiteten feinen Apéro-Platten wieder hauptsächlich von unseren Spielerinnen und Spielern und ihren Angehörigen verputzt werden mussten. Aber die haben es ja nicht weniger verdient!! J

 

3. Papiersammlung in Pfäffikon

 

Am Samstag 15. Februar konnten fleissige Handballer bei etwa 15 Grad und herrlichem Sonnenschein das Altpapier in Pfäffikons Strassen zusammensammeln. Einmal mehr war der Anlass perfekt organisiert und erfreulicherweise trotz Sportferien mit genügend Freiwilligen bestückt, die den Morgen für den Verein opferten. Herzlichen Dank Euch allen! Zwar war der Ertrag bestimmt nicht rekordverdächtig, wer stellt schon in den Sportferien sein Papier raus… Aber was soll’s, der Muskelkater ist dann auch nicht so heftig!

 

 

4. HSG – wie weiter?

 

Am Sonntag 12. Januar traf sich ein Grüppchen von 14 Personen (erweiterter Vorstand) im Sitzungsraum von Stefan’s Firma in Uster, um einen Tag lang  über den Strukturen und Zielen der HSG Pfäffikon-Fehraltorf zu brüten! Unter der Leitung von Arno Ehret, ehemaliger Schweizer Nationaltrainer und eine echte Koryphäe, haben wir den Verein analysiert, Ziele definiert und Ideen gesammelt, wie wir diese umsetzen könnten.

Nun sind wir dabei, erste Massnahmen umzusetzen und die Strukturen zu überarbeiten. Viel ändern wollen wir nicht, wir glauben auf gutem Weg zu sein. Dennoch sind einige Anpassungen nötig. Diese werden nun ausgearbeitet und den Mitgliedern an der Generalversammlung vom Donnerstag 3. Juli 2014 vorgeschlagen. Es chunnt hoffentli alles guet!

Unser Hauptaugenmerk liegt nach wie vor auf der Jugend, hier wollen wir den eingeschlagenen Weg unbedingt weitergehen. Um den „Massenansturm“ im Animationsbereich bewältigen zu können, sind wir jedoch auf genügend Unterstützung aus dem Aktivbereich und von Ehemaligen angewiesen. Wir brauchen dringend Trainerinnen und Trainer, Betreuer für die Jugendlichen, die ihnen weitergeben, was Handball ist. Nicht nur sportlich, auch menschlich wertvoll und eine absolut sinnvolle Freizeitbeschäftigung für Jungs und Mädchen! Wir hoffen sehr, dass wir hier Leute finden, die gemeinsam mit uns als Verein den Jugendlichen das geben, was wir damals auch bekommen und zu schätzen gelernt haben.

Erste Gespräche laufen. Wir hoffen, dass wie auf offene Ohren stossen und möglichst viele begeistern und motivieren können, hier in diesem oder auch einem anderen Bereich in der HSG mitzuarbeiten. Es braucht Euch jetzt dringend!!!!!

 

5. Bevorstehende Termine

 

Merkt Euch folgende Daten:

 

Sonntag 16. März 2014 – Fehraltorf Heiget – U13-Spieltag

Sonntag 23. März 2014 – Thalwil – Cupfinal FU17

Sonntag 6. April 2014 – Walenbach – U13-Spieltag

Sonntag 4. Mai 2014 – Saisonstartevent (Einladung/Anmeldung folgt)

 

Nun wünsche ich allen ein gelungenes Meisterschaftsende, viel Spass in den restlichen Spielen und wenn es denn so weit ist - en schöne Früeligsafang!

 

Euä HSG-Co-Präsi

d'Chrigi Sudler