Newsletter HSG Archiv

September 2011

Liebe HSG-Mitglieder und Handballfreunde

 

Der Startschuss ist gefallen, die Meisterschaft ist in vollem Gange... Folgende News möchte ich Euch mitteilen:

 

1. Saisonstart
2. Rückblick Einkaufsabend
3. Ausblick Silvester

 

1. Saisonstart

 

Seit anfang Monat läuft die Handballmeisterschaft, fast alle Teams haben ihre Startspiele hinter sich. Hier ein kurzer Überblick:
U9/U11:
Heim-Minispieltag am 11. September mit Bravour absolviert. Volles Engagement, freudige Gesichter, faire Spiele, liebenswerte Helfer und eine suuuper perfekte Organisation der Minileiterinnen und Abteilung Animation!!!!!!!!!!!!!!!!!! Herzlichen Dank!
U13:
Erster Spieltag übermorgen 25.9. im Stettbach, fleissig trainiert, voll motiviert und handballhungrig! Vill Glück liebs U13!!!
FU16:
Zwei Spiele, vier Punkte, die makellose Bilanz unserer U16-Girls. Und dann dieses Torverhältnis - fast schon unheimlich! 45 Tore geworfen, nur 12 kassiert - Hut ab! Spricht für einen Supergoalie und früchtetragendes Schusstraining! Bravo, weiter so!
MU16:
Auch hier eine fantastische Bilanz! Zwei Spiele, zwei Siege, Durchschnitts-Score 34 (vierunddreissig!!) Tore. Was soll man da noch mehr dazu sagen! Go on, Jungs!
FU18:
Nach einem harzigen Start mit einer unglücklichen Niederlage haben sich die Girls rehabilitiert und den Knopf gelöst! So isch's rächt!! Drei Spiele, zwei Siege, Rang 4 von 10 - das lässt sich doch sehen! Weiterhin viel Glück!!
Damen 2:
Der Startsieg ist Tatsache - und dies gegen das routinierte Züri West! Herzlichen Glückwunsch! Es wird nicht der letzte sein! Kämpfe und zämehebe Mädels! Das zweite Spiel gegen Einsiedeln war dann ernüchternd, aber gegen einen Zweitligaabsteiger darf man durchaus verlieren. Es chunnt wieder besser!!
Damen 1:
Startsieg wäre auch das Ziel gewesen, leider wollte es nicht so sein. Uznach war cleverer und weniger nervös, die anderen negativen Einflussfaktoren will ich jetzt gar nicht erwähnen! :-) Nach dem "Schock" ging man entsprechend gelähmt ins zweite Spiel - aber die Handballgötter waren auf der richtigen Seite! Doch no gschafft! Glaubed a Eu, es chunnt guet!!! Wie sagte Bob de Baumeischter - mir schaffed das!
Herren:
Unsere Jungs und nicht mehr ganz, ganz Jungen durften erst einmal ins Meisterschaftsgeschehen eingreifen - und haben sich klar positioniert - nämlich zuvorderst. Momentan reicht der 34:22-Sieg jedenfalls für Rang 1! Der zweite Einsatz unserer Herren war gegen den Drittligisten Erlenbach/Meilen im ZHV-Cup. Eine spannende, faire Partie, schön anzusehen aber leider doch knapp verloren. Aber mann hat es dem Gegner nicht leichtgemacht und darf zufrieden sein!

Hopp HSG - viel Glück allen für die nächsten Spiele!!!

 

2. Rückblick Einkaufsabend

 

Am 14. September waren wir im Sport Attack zu Gast. Zwei hochkarätige Handballprofis standen uns mit Rat und Tat zur Seite, Philipp Reuter und Heiko Grimm von Pfaaaadi (die Deutschen haben etwas Mühe mit der schweizerischen Aussprache, hihi) Witerthur hatten auf alle Fragen eine passende Antwort und für jede Situation einen coolen Spruch auf Lager! Vielen Dank an Peter für die Organisation! Wir hoffen, einige von Euch konnten von dem Angebot profitieren!

 

3. Ausblick Silvester

 

Dieses Jahr findet wieder der von HSG-lern und Feuerwehr organisierte Silvesterevent am Pfäffiker Seequai statt! Es würde uns freuen, wenn viele mithelfen würden, den langsam zum Grossanlass herangewachsenen Abend zu bewältigen. Die Helferlisten kommen bestimmt. BITTE haltet Euch wenn irgendwie möglich den diesjährigen Jahreswechsel für die HSG frei oder kommt als Besucher vorbei, um das tolle Feuerwerk zu geniessen!

 

Und übrigens - ein herzliches Dankeschön an alle, die den Spiel- und Kioskbetrieb an unseren Heimspieltagen mit ihrem Einsatz als Helfer möglich machen! Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass die Last irgendwann doch noch auf ein paar Schultern mehr verteilt wird und nicht immer die gleichen antraben müssen!!!

 

Nun wünsche ich Euch allen einen tollen, goldenen Herbst und viel Spass bei all Euren Aktivitäten!

 

Euä HSG-Präsi
d'Chrigi Sudler